Ausbildung zum / zur Tiefbaufacharbeiter/-in

Wenn du davon träumst, dich wie ein Maulwurf durch die Erde zu wühlen, dann ist eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter bei GPR genau das richtige für dich.

Während deiner 2-jährigen Ausbildung lernst du nicht nur das Erstellen von Baugruben und -gräben, auch das Verlegen von Gas-, Wasser- und Stromleitungen gehört zu deinem Aufgabenbereich. Und wenn du nicht nur wie ein Maulwurf wühlen möchtest, kannst du auch noch die notwendigen Baumaschinen bedienen.

Du unterstützt deine Kollegen genauso bei der Verlegung von Hauptleitungen wie bei der Erstellung von Hausanschlüssen. Ebenfalls kümmerst du dich um die Vor- und Nachbereitung von Baustellen und deren Absicherung.

Diese Bereiche sind in der Regel nicht Themen, die einem schon in der Schule beigebracht werden. Aus diesem Grund ist der Hauptschulabschluss für eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter auch vollkommen ausreichend. Neben der körperliche Fitness solltest du noch ein gutes Verständnis für Mathe mitbringen, um auch z. B. die zum Verfüllen von Baugruben erforderliche Menge Sand berechnen zu können.

Deine Ausbildung findet bei GPR zum einen im Betrieb statt, zum anderen bist du für die überbetriebliche Ausbildung im Blockunterricht in der Berufsschule. Wenn du deine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter absolviert hast, bietet sich noch die Möglichkeit, bei GPR eine Spezialisierung zum Beispiel zum Rohrleitungsbauer/ -in, zum Baumaschinenführer oder zum Spezialisten für Steinsatz anzuschließen.

Sollten wir dein Interesse an einer Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter geweckt haben, dann bewirb dich schon jetzt um einen Ausbildungsplatz bei GPR mit Ausbildungsbeginn am 01. August